Köpfe und Collagen – Gerhard Reitinger & Markus Treml

„Köpfe und Collagen“
archaisch.animalisch.assoziativ.
Gerhard Reitinger und Markus Treml

 

 

 

 

 

Eröffnung:  Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 2. Juli 2017
es spricht: Dipl. Päd. Friederike Reiter
Öffnungszeiten: DI-SO 10.00- 16-00

Im vergangenen Jahr entstand in Zusammenarbeit mit dem kroatischen Künstler Marko Zubak und der Neuen Mittelschule Laakirchen unter der Leitung von Friederike Reiter im Österreichischen Papiermachermuseum die erfolgreiche Ausstellung „Utopia – wir bauen eine Stadt“. Dieses Projekt war der Beginn einer völlig neuen Art von Kunstausstellungen, bei denen Integration und Inklusion eine große Rolle spielen. Die Kunstausstellung entsteht quasi im Dialog zwischen Schülerinnen und Schülern mit den Künstlern. 2017 gibt es ein Folgeprojekt mit zwei regionalen Künstlern.

Gerhard Reitinger lebt in Scharnstein. Er hat als Maskenbildner für Kino und Fernsehfilme  und Theater gearbeitet. In vielen Lagen auf Plakatwänden verklebtes Papier bildet den Untergrund auf dem Gerhard Reitinger malt, übermalt und collagiert.  Formen, die seinen teils großformatigen Bildern entspringen,  lassen in uns Bilder von Köpfen und Menschen entstehen.

Markus Treml lebt als freischaffender Künstler in Altmünster. Sein Schaffen ist äußerst vielseitig. Die Fotocollagen „Farbhölzer“ werden  in der Ausstellung präsentiert. Diese Serie ist eine Hommage an das Holz in seiner unglaublichen Wandelbarkeit. Beeindruckend setzt er sich in darin mit seinen Arbeiten  auseinander, indem er Abbildungen von Materialen, Werkstattsituationen und Skulpturen zueinander in neuen Kontext stellt.

Farbensprühende Bilder und animalische Holzskulpturen, die Kinder der NMS  Laakirchen in Workshops mit en Künstlern erarbeitet haben, ergänzen als eigenständige Positionen die Ausstellung.

 

 

Kommentare sind geschlossen